- KunstHofKöpenick

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

was war > Aprés Church
30. Juli 2017

Omri Vitis & Guy Strier


    
Omri Vitis wurde im Kibbuz Dalia im Norden Israels geboren, wo er den größten Teil seiner Kindheit verbrachte. Als Teenager lebte er in Südafrika. In den späten 90-er Jahren war er in Großbritannien mit der Alternative-Indie-Rockband April aktiv, brachte sein erstes Album heraus. Ein paar Jahre später folgte mit der Folk-World-Indie-Band Whateverland sein zweites Album. Mit dieser Band, in der Musiker aus sehr verschiedenen Ländern zusammenarbeiteten, machte er sich einen Namen in der Londoner Folk-Szene. 2010 kehrte er wieder in seine Heimat zurück. In Israel ist der 44-Jährige ein bekannter und erfolgreicher Musiker. Inzwischen arbeitet er neben seiner musikalischen Tätigkeit als Sänger, Songwriter und Gitarrist in verschiedenen Bands (u.a. The Holy Band und The Bells) auch im Kinderhaus seines heimatlichen Kibbuz. Im Juli 2016 erschien das Debütalbum der Indie-Rockband The Bells „At the end of the day“.  

Guy Strier wuchs in der südisraelischen Stadt Arad auf. Seit frühester Kindheit spielt er Gitarre, Schlagzeug und andere Instrumente. Nach dem Militärdienst zog er nach Tel Aviv. Heute ist er einer der gefragtesten Gitarristen der Musikszene der Stadt. Er spielt Bass und Gitarre in verschiedenen Indie-Rockbands. In dem von ihm kürzlich gegründeten Trio Maga ist er Leadsänger und Gitarrist.  

Als Duo widmen sich Vitis und Strier neuen und alten Kompositionen von Omri Vitis. Es erklingen bewegende Songs mit aussagekräftigen Texten. Sounds des Nahen Ostens mischen sich mit westlichen Einflüssen von Arcade Fire, Simon and Garfunkel, Nirvana, Neil Young, Bob Dylan und anderen. Striers großartige Harmonien und seine kraftvolle Mundharmonika geben den Songs einen besonders gefühlvollen Klang. Besonders erfrischend ist der neue spannende Mix aus Akustik- und E-Gitarren-Klängen.
 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü