- KunstHofKöpenick

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

1 Kommentar
Durchschnittliche Bewertung: 115.0/5

Torsten Hansen
2017-06-08 16:59:52
Der KunstHofKöpenick e.V. und was ich zu sagen habe …

Es ist ein Verein wie es viele gibt. So könnte man, liest man den Namen und das “e.V.” am Ende, zu dem Schluss kommen, wieder ein weiterer Kunstverein. Das war´s.
Doch das wäre sicherlich sehr oberflächlich und ich würde hier nicht schreiben, wäre ich oberflächlich.

Im vorigen Jahr wurden wir (das sind meine Frau Carola Kaulich und ich) auf dieses Kleinod in Alt-Köpenick aufmerksam, da wir viele Musiker kennen und ihrem Auftritt in Alt-Köpenick 12 lauschen wollten. Es war ein wunderbarer erster Besuch bei einem Organisator mit Herz und Verstand. Jens Schliwa ist ein wunderbarer Mensch, der ein weiteres (wie man das neudeutsch sagt) Highlight in die Altstadt von Köpenick brachte. Nun präsentiert der KunstHof eine unglaubliche Vielfalt, ich möchte hier als meinen Lieblingstermin den Sonntag 11:30 Uhr hervorheben, „Après Church“ heißt diese Veranstaltung zu der wunderbare Musiker zum Zuhören und Verweilen einladen.
Nicht nur die gute Musik, die Möglichkeit neue Künstler kennenzulernen machen den KunstHof zu etwas ganz Besonderem, es ist die Herzlichkeit, die Unkompliziertheit, ja einfach das herzlich einladende Gesamtpaket. Und es sind die Menschen, die man dort trifft, ja die man dort „in Echt“ trifft und die man kennenlernen kann und mit denen die vielfältigsten Gespräche entstehen. Das Ganze nicht via Facebook oder Twitter, nein, in alter Sitte bei einem Gläschen Wein, einem Bier oder was auch immer.
Es ist mir nicht unverständlich, dass es Menschen gibt, die dagegen vorgehen, dass der KunstHofKöpenick e.V. und Jens Schliwa hier etwas Besonderes auf die Beine gestellt haben, etwas Besonderes an dem immer mehr Menschen Freude finden. Denn es gibt eben auch diese Menschen, die das nicht erfreut, die missgünstig sind oder unzufrieden, häufig mit sich selbst. Nun kann man es ja auch nicht Jedem recht machen, aber man kann gönnen, sich über ein erfolgreiches Konzept anderer Menschen freuen und ihnen alles, alles Gute bei ihrem Vorhaben wünschen.
Ich wünsche von Herzen alles, alles Gute, gutes Gelingen und großen Erfolg. Und ich sage diesen Menschen, die sich nicht darüber freuen, nutzt nicht Vorwände, wie etwa Ruhestörung, um diesem Projekt Steine in den Weg zu legen.
Pflegt ein freundliches und gutes Miteinander,
denn wie Guy de Mauspassant einst treffend feststellte

„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen.“

Also begegnet Euch mit Freude und unterstützt den KunstHofKöpenick e.V., dass diese Institution wächst und uns allen noch lange Freude und Kulturgenuss bereitet.

Ein großer Fan und regelmäßiger Besucher
mit herzlichen Grüßen und den besten Wünschen

Torsten Hansen
 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü